Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Shopping-Erlebnis zu bieten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung, ich stimme zu.
ok
 
 
 

Was ist ein Blaker?

Beschreibung

BLAKER
(niederdeutsch blaken = qualmen), ein Wandleuchter aus
Metall mit blankem Schild, von dem das Licht reflektiert
wird. Prächtig ausgestaltet und meist aus Silber ge-
arbeitet, waren sie vor allem im 18. Jh. in den Prunksälen
der Schlösser angebracht (im Berliner Schloß z.B. waren
64 Wandblaker mit zentnerschweren Anschlagplatten).

Als repräsentativer Beleuchtungskörper findet während des Barock der
Wandblaker, der im 16. Jahrhundert in den Niederlanden in Anlehnung an den
gotischen Wandleuchter aufgekommen ist, in Mittel- und Nordeuropa all-
gemeinere Verbreitung. Besonders formenreich entwickelt er sich in
Schweden.
Seine blank polierte Wandplatte, auf die ein Kerzenarm oder
mehrere montiert sind, reflektiert und verstärkt die Leuchtkraft des Kerzenschimmers. Zugleich schützt die Platte die Wand vor Feuergefahr und vor der
Verschmutzung durch den Schwalch der brennenden Kerzen, wie denn die
Bezeichnung Blaker vom niederdeutsch und niederländisch blaken (rußen,
schwelen) herrührt.
Die Platte ist oft oval oder sechseckig gestaltet, bei
Stücken aus dem 18. Jahrhundert häufiger auch mit bewegten Umrissen ver-
sehen. Den schlichten Exemplaren stehen reich verzierte Treibarbeiten
gegenüber. Neben Wappenkartuschen und geometrischen Ornamenten trifft
man als Dekor Muscheln, Fruchtgehänge und Putten sowie an späten Stücken
die zeittypischen Rocaillen an.